Tedesco

Agenturen Bereich: login

Wandern auf der Inseln Elba und Pianosa

4 tage ( 3 nächte )
minimum 42 teilnehmer

Programm

1. TAG: Ankunft der Gruppe am späten Vormittag am Hafen von Piombino. Begin unserer Dienstleistungen. Die Fähretickets für Bus und Passagiere sind im Hafengebäude "Stazione Marittima" abzuholen. Die Überfahrt zur Insel Elba dauert circa eine Stunde. Wenn die Gruppe am Hafen von Portoferraio ankommt erwartet Sie einer unserer Mitarbeiter mit allen Unterlagen für den Aufenthalt. Mittagessen auf eigene Initiative. Am frühen Nachmittag, wird die Gruppe den Wanderführer treffen und sich Richtung "Marciana“ begeben, ein kleines Bergdörfchen auf "Monte Capanne“. Nach einen kleinen Spaziergang durch das Dörfchen, führen die Wege steiler auf und enden bei einer Festung (1200 Steigerung) und zur Bergskirche "Madonna del Monte (630slm)“. Von hier, bei klarer Sicht, ist es möglich eine wunderschöne Aussicht zu genießen aufs Festland. Nach der Bergskirche, wandert die Gruppe zur "Masso dell'Aquila“ wo ein Felsen in Form eines Adlers gestaltet ist und an klaren Tagen die Aussicht soweit wie auf Korsika und auf der Insel Capraia hinausführt. Der Spaziergang führt auf einem gut übersehbaren Weg von Marciana nach Chiessi. Auf dieser Höhe kann man Pflanzen und Blumen von dieser Art finden: westlicher Erdbeerbaum, Heidekraut, Montpellier-Zistrose, Edelkastanie, usw. Abwärts geht die  Gruppe über alte Traubenfelder bis nach Chiessi (25 m ü.M.) und über ein kleines Fischerdorf im Südwesten der Insel. Unterbringung der Gruppe im gebuchten Hotel, Abendessen und Übernachtung.

2. TAG: Nach dem Frühstück Abfahrt nach Marina di Campo mit dem Motorschiff Richtung Pianosa. In ca. 45 Minuten Ankunft auf der Insel und den Wanderführer treffen und Besuch von dem kleinen Ort, jetzt unbewohnt. Die "flache“ Insel ist ein einzigartiges Gebilde: Poseidoniawiesen, Nahrungsquelle für die Meeresfauna des oberen Tyrrehnischen Meeres, die bedeutendsten Katakomben nördlich von Rom, die römische Villa von Agrippa, das "Sanatorio di Punta Marchese“, eine Fauna und Flora, die durch eine Vielfalt an seltenen Arten besticht, die durch die Isolierung der Insel und durch einen bedeutenden Zufluss anderer Spezies entstanden Pianosa ist außerdem die einzige toskanische Insel, die komplett durch Sedimentgestein gebildet wurde. Aufgrund des Kalkgesteins und ihres ebenen Charakters wurde sie seit der Antike landwirtschaftlich kultiviert. Auch sie war in römischem Besitz und Augustus verbannte dorthin seinen Neffen Marcus Julius Agrippa, der dann hier umgebracht wurde. In der Cala Giovanna können noch heute die Ruinen der Villa Agrippas besichtigt werden. Möglichkeit zum Baden. Die Insel wechselt trotz ihrer rauen und ungastlichen Küste, die mit Felsen und Spalten übersät ist, dann völlig ihr Gesicht und erhält ganz allmählich einen ebenen, ruhigen Charakter. Kakteen, Oliven, Agaven wachsen inmitten dieses sowohl vom Klima als auch von den Farben her milden Landstrichs, der mit seinen Weizen- und Maisfeldern, mit seiner absoluten Stille das Bild vom ländlichen Leben schlechthin abgibt . Mittagessen auf eigene Initiative. Wenn die Zeit es erlaubt ist es möglich di "Forte Teglia“ besuchen, gebaut in 1.800 von Napoleon. Am Nachmittag Einschiffung mit dem Motorschiff und Abfahrt. In ca. 45 Minute Ankunft in Marina di Campo . Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

3. TAG: Nach dem Frühstück Treffpunkt mit dem Wanderführer und Abfahrt nach Rio Marina für einen Wanderausflug in einem verlassenen Bergwerk das man besichtigen kann. Abfahrt vom "Palazzo de Burò“ wo dabei man ein altes Bergdorf überquert wo die Wände von den Häuser mit Sand, Pyrit und Hämatit gebaut wurden die man in der Sonne glänzen sieht und bewundern kann.
Die farbige Wege die zur "Vigneria“ Baustelle führen und zur "Laveria“, ein Juwel der Archäologie, geben das Gefühl das man sich in einem Museum im Freien befindet. Hier ist es möglich, Mineralen und Blumen vom Boden aufzulesen. Mittagessen auf eigene Initiative. Am Nachmittag wird der Besuch im Inneren vom Bergwerk weitergeführt bis zur "Valle Giove“ wo die steifen Treppen eine Theaterform eingenommen haben und die Steine enthüllen einen sehr interessanten und geologischen Aspekt. Nach circa 3 Km erreicht die Gruppe die Baustelle "Conche“ die  charakterisiert ist von einem See das mit der Zeit das Wasser eine Purpurrote Farbe eingenommen hat. Dann erreicht die Gruppe Rio Marina, fakultativ kann man das Elbanischen Mineralen Museum besuchen. Rückkehr ins Hotel, Abendessen und Übernachtung.

4.TAG: Nach dem Frühstück treffpunkt mit den Wanderführer und die Gruppe reist nach Porto Azzurro um eine Ausflug Richtung "Monserrato“ zu machen, wo bei 120 Meter über dem Meeresspiegel liegt die Kirche von "Monserrato“. Von hier beginnt ein Weg Richtung, "Monte Castello“, aus diesen Gipfeln hat die Gruppe einen bewundernswerten Ausblick auf Porto Azzurro. Folglich wird die Gruppe den höchsten Gipfel vom Osten erreichen: "Cima del Monte“ (516 Meter über den Meeresspiegel), die Aussicht ist wunderschön. Die Gruppe fängt den Abstieg Richtung Porto Azzurro an auf einen kleinen Wanderweg. Mittagessen auf eigene Initiative. Am Nachmittag Abfahrt von Portoferraio mit der Fähre für Überfahrt nach Piombino. Ende unserer Dienstleistungen.


Basisleistungen
  • Hin- / Rückfahrt Piombino-Portoferraio für Bus und Passagiere.
  • Empfang der Gruppe durch unseren Mitarbeiter direkt bei Ankunft am Hafen von Portoferraio.
  • Unterbringung in den von Ihnen gewählten Hotels, in Doppelzimmer mit Du. o. Bad/WC.
  • 1 Willkommensdrink im Hotel.
  • 3 Übernachtungen mit Halbpension, vom Abendessen am 1. Tag bis zum Frühstück am 4. Tag.
  • 3 italienische Frühstücke mit Wurst und Käse erweitert.
  • Transfer mit Motorschiff zur Insel Pianosa mit Führer von Naturpark .
  • Wanderführung als im Programm lautet.
  • Informationsmaterial über Insel Elba für den Gruppenleiter.
  • 1 Person gratis für jede 23 zahlende Personen.

Zusatzleistungen
  • Transfer Hafen/Hotel und retour oder vom Hotel nach Startpoint der Ausflügen und retour.
  • Eintrittskarten für Museen, nach Programm.
  • Extras und Getränke.
  • Mittagessen im Restaurant des Hotels.
  • Mittagessen im Restaurant während der Ausflügen.
  • Tanzabend im Hotel oder in einem Tanzlokal.
  • Unterbringung im Einzelzimmer.